Gute Vorsätze 2022

Neue Preise gelten ab  Januar 2023!

Blog von Milagros Ruberte Zapata

Räume für Ihre Transformation schaffen 



CUERPO SANO -  MENTE SANA - VIDA SANA

GESUNDER KÖPER - GESUNDER GEIST - GESUNDES LEBEN


___________________________


Gute Vörsätze

___________________________


27.12.2021


Gute Vorsätze für dieses Jahr 

 _________________________________


Das Inmunsystem stärken


1. Mindestens einen der Zwecke erfüllen, die wir uns gesetzt haben!

Wir alle wissen, wie schwierig es manchmal ist, mit unseren Werten konsistent und diszipliniert zu sein. Es geht nicht darum, jeden Tag große Herausforderungen zu meistern und hohe Erwartungen zu erfüllen, die uns überfordern. Es geht darum, jeden Tag Schritt für Schritt den Weg zu gehen, den wir im Leben uns vogenommen haben. Jeder in seinem eigenen Tempo, ohne Eile, aber ohne Pausen. Was zählt, ist der Weg, nicht das Ziel.


2. Autophagieprozesse fördern


Autophagie ist der Prozess, bei dem die Zelle selbst alle internen Abfälle mit ihren eigenen Enzymen recycelt.
Es ist notwendig, die Verdauungsprozesse für mindestens 16 Stunden hintereinander zu stoppen, um diesen Mechanismus zu aktivieren. Die Zellen fangen dann zu entgiften.
Um in die Autophagie einzutreten, sollte man  folgendes rägelmäßig machen:  das Frühstück oder Abendessen mindestens an zwei Tagen in der Woche auslassen. Aber um ein besseres Effekt der Autophagie zu erreichen, sollte man es grundsätzlich täglich machen. 



3. Darmgesundheit wiedererlangen


Mit dem Gleichgewicht der Flora bewahren wir auch die Integrität der Darmbarriere und vermeiden die Darmpermeabilität, die es Proteinen, Bakterien und Toxinen ermöglicht, in den Blutkreislauf überzugehen und unser Immunsystem zu verändern (70% befinden sich entlang des Verdauungssystems).


  • Essen Sie saisonale, vollwertige, lokale und wenn möglich biologische Lebensmittel.
  • Fügen Sie ballaststoffreiches Gemüse mit seinen Stielen in Mahlzeiten ein.
  • Fügen Sie täglich Präbiotika (Zwiebel, Knoblauch, Lauch, Spargel) hinzu.
  • Nehmen Sie natürliche Probiotika, die täglich fermentiert werden (nicht pasteurisierte Gurken, gepökelter Käse, Kefir, Sauerkraut, Miso, Natto, Tempeh, Kimchi).
  • Fügen Sie Knochenbrühe oder Fischgräten und Köpfe so oft wie möglich hinzu.
  • Fügen Sie grünen oder schwarzen Tee (nicht mehr als einen pro Tag) hinzu, der das Immunsystem aktiviert und repariert.
  • Hydratisieren Sie großzügig mit gefiltertem und remineralisiertem Wasser (ohne Chlor zum Beispiel durch Zugabe von etwas Meerwasser).



4. Fügen Sie der täglichen Ernährung Lebensmittel mit medizinischen Eigenschaften hinzu


  • Natives Kokosöl Extra. Ein Esslöffel pro Tag hat antibakterielle, antivirale, antimikrobielle Eigenschaften.
  • Knoblauch. Zusammen mit Zwiebeln, Lauch, Knoblauch usw., reich an Inulin (präbiotisch) und mit antiviralen, antibakteriellen, antimykotischen Eigenschaften.
  • Fügen Sie grüne Blätter zur täglichen Mahlzeit hinzu.
  • Heilpilze. Chaga (schützt vor Strahlung), Reishi, Maitake, Shitake, Cordyceps. Sie modulieren auch das angeborene Immunsystem.
  • Fermentierte Lebensmittel. Bereits im vorherigen Abschnitt besprochen.
  • heiße Getränke. Infusionen wie Echinacea, Holunder, Astragalus. Knochenbrühe in der Nacht ohne Zugabe von Gemüse.
    Antivirale Gewürze. Ingwer, Knoblauch, Kurkuma, Zimt, Thymian, Cayennepfeffer. Alle mit entzündungshemmenden, antimykotischen und antiviralen Eigenschaften.



5. Persönliche Pflegegewohnheiten


  • Hautpflege mit natürlichen Produkten und Behandlungen, nicht nur damit die Haut schön, sondern auch gesund bleibt. 

  • Ruhe. Schlafen Sie mindestens 7-8 Stunden. Es ist, wenn der Körper repariert und sich regeneriert.
  • Entspannung. Meditieren, Atemübungen machen, um den täglichen Stress abzubauen, der das Immunsystem schwächt.
  • körperliche Aktivität an der frischen Luft. Etwas körperliche Bewegung und vor allem kontinuierliche Bewegung (vermeiden Sie es, zu lange zu sitzen, insbesondere mehr als 45'. 
  • Grunding. Erdung ist eine Praxis, die Ihnen helfen kann, von Flashbacks, unerwünschten Erinnerungen und negativen oder herausfordernden Emotionen wegzukommen. Diese Techniken können dir helfen, dich von dem abzulenken, was du erlebst, und dich wieder auf das konzentrieren, was im gegenwärtigen Moment passiert. 

  • Sport: wie z.B. Yoga, Pilates, Kraftträning und/oder HIT
  • Atemübungen und kalte Duschen, z.B. Wim Hof Methode
  • Sauna. Es reduziert Entzündungen, entgiftet, reduziert unter anderem die Insulinresistenz.
    heißes Bad. Wenn möglich nachts mit Meersalzsalzen.
  • Orgasmen. Sie reduzieren Stress, setzen Oxytocin und Endorphine frei und erhöhen den Immunglobulin-A-Spiegel.
    Sonnenbaden. Zusätzlich zur Erhöhung von Vitamin D verbessert es die Stimmung und setzt die zirkadiane Uhr zurück. Zwischen Oktober und Mai ergänzen Sie es, wenn Sie über dem Äquator wohnen... Fall Spanien.


6. Winterzuschläge


  • Resveratrol ist als Polyphenol und sekundärer Pflanzenstoff bekannt. Aber es ist nicht nur ein in Lebensmitteln vorkommendes Polyphenol, welches sich als kardioprotektiv und allgemein gesundheitsfördernd erwiesen hat, sondern zusätzlich ein Phytoalexin. Das heißt, es ist Teil des natürlichen Schutzmechanismus der Pflanzen. So dient es der Pflanze als Schutz vor Pilzbefall, Giften und Umwelteinflüssen.
  • Antibakterielle Kräuter. Infusion von Olivenextrakt, Grapefruitkernextrakt, ätherischem Oreganoöl, Süßholz, Holunderbeerenextrakt usw.
  • Vitamin C, um das Immunsystem gesund zu halten.
  • Vitamin D3, Wenn wir optimale Werte haben, halten wir es mit 2.000 IE pro Tag. Es ist wichtig, es nicht zu übertreiben, dafür können Sie alle 3 Monate auf die Blutspiegel schauen.
  • Fischöl. Reich an Omega 3 (DHA und EPA). Ein Gramm pro Tag reicht aus, um die entzündungshemmenden Vorteile zu nutzen und metabolische und kardiovaskuläre Risiken zu reduzieren.
  • Zink: Nehmen Sie nicht mehr als 25 mg für maximal ein oder zwei Monate und ruhen Sie sich dann aus. Es stärkt das Immunsystem gegen katarrhalische Prozesse und hilft bei der Entgiftung.
  • Magnesium: erfüllt lebenswichtige Funktionen im Körper. Es ist wichtig für die Muskelkontraktion, für die Kommunikation zwischen den Nervenzellen und zwischen Nerven- und Muskelzellen sowie für die Herztätigkeit. Auch ist der Mineralstoff am Aufbau von Knochen und Zähnen beteiligt. Desweiteren ist er für den Fett- und Kohlenhydrat­stoffwechsel von großer Bedeutung. Fehlt Magnesium im Körper, macht sich das an verschiedenen Symptomen bemerkbar.

    Ein Mangel führt zu Muskelkrämpfen und Ermüdungszuständen.



7. Pflanzt mindestens einen Baum

Sich um Mutter Natur und all ihre Ressourcen zu kümmern, ist eines der ersten Ziele, die wir haben sollten, um sicherzustellen, dass das Gleichgewicht des Lebens erhalten bleibt.


Quelle: 

JAGADUE

Kontakt & Adresse

Termine nach telefonischer Vereinbarung. Gerne auch per WhatsApp oder Kontaktformular!


Wenn ich mich in einer Behandlung befinde, kann ich leider Ihren Anruf nicht entgegennehmen.

Ich versuche mich zu einem späteren Zeitpunkt mit Ihnen in Verbindung zu setzen.


Danke für Ihr Verständnis.